STUDIE ALTERUNGSPROZESS VON IMPLANTATEN

Neueste Forschungsergebnisse der Forschungsgruppe an der Universität Hamburg Eppendorf, unter Leitung von Prof. Dr. Dr. Ralf Smeets, der auch Dr. Claudio Cacaci angehört, hat ihre neuesten Forschungsergebnisse international veröffentlicht. Titanimplantate und Keramikimplantate sind einem Alterungsprozess unterworfen. In dessen Folge verlieren die Oberflächen trotz steriler, luftdichter Verpackung immer mehr an gewebefreundlichen Eigenschaften hinsichtlich der knöchernen Integration nach Implantation im Knochen. Die Behandlung dieser Implantate, zB. mit Plasmaverfahren helfen die Implantatoberflächen wieder gewebefreundlich werden zu lassen. Dies nennt man „Photofunktionalisierung“. Das Forscherteam um Prof. Smeets und Dr. Claudio Cacaci hat mit den Untersuchungen einen erheblichen wissenschaftlichen Beitrag zur Verbesserung der biologischen Eigenschaften an Titan- und Keramikimplantaten hervorgebracht.

2019-01-18T10:04:32+00:00

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiterhin benutzen oder den Button "Akzeptieren" klicken, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

Schließen